Elsa Salonen

For the Queen of the Southern Seas (An Offering to Nourish Her Charming Blush)

zermahlene Korallen, Korallen, Glas, Meerwasser 
2018, Dimensionen variabel

Die symmetrische Struktur der Installation wurde mit zermahlenen Korallen geschaffen. Manche der für die Installation benutzten Korallen wurden gestrandet an den Küsten von Yogyakarta in Indonesien gefunden. Laut javanischer und sundanesischer Mythen – entstanden aus prähistorischen animistischen Glaubensrichtungen – ist das dortige Meer das Königreich von Nyai Roro Kidul, der Königin der Südsee. Die Gottheit wird traditionell mit Opfergaben gefeiert, sowohl als Geste der Versöhnung als auch der Verehrung; um göttliche Gunst zu gewinnen und Vergeltung abzuwenden. 

Globale Erderwärmung und steigende Meerestemperaturen töten die lebenswichtigen Algen, die im Korallengewebe leben. Dies lässt komplette Korallenriffe verhungern und durch einen Prozess namens Korallenbleiche totenblass werden. 

Dank an:
Thematische Beratung / Korallenbleiche: Helmut Schuhmacher, emeritierter Professor für aquatische Ökologie, Duisburg-Essen, Deutschland
Thematische Beratung / Indonesische Mythologie: Patrick Vanhoebrouck, Anthropologe, Yogyakarta, Indonesien 
Ausstellungsansichten: Fata Morgana, Berlin, 2018 / Fotografen: Jere Salonen und Elena Panouli